Rss

Taschenuhren

Taschenuhr

Die erste Taschenuhr erschien im Jahr 1500 nachdem der Federantrieb erfunden wurde und somit als kleine Einhaut gebaut werden konnte – in Taschengröße. Diese war aufgrund der Größe stets nur als Herren Uhren zu sehen. Die weibliche Gesellschaft verzichtet bis dahin stets auf Uhren. Taschenuhren wurden hauptsächlich mit einer Kette versehen, welche man an der Kleidung befestigte um dieses damalig Prestigeobjekt nicht zu verlieren. Hauptsächlich wurden Taschenuhren von Männern getragen und im Brustbeutel verstaut.


Die Armbanduhr ersetzte erst Anfang des zwanzigsten Jahrhunderts die Taschenuhr, so dass Taschenuhren bis heute in Vergessenheit gerieten und seither auch nicht mehr getragen wurden. Sehr zum Wohl von Frauen die endlich auch Ihre Damenuhren erhielten. Heutzutage sind Taschenuhren gerne gesehene Sammlerobjekte die man gerne an der Wand zur Schau stellt. Die wohl fortschrittlichste Uhr ist heutzutage der Chronograph, dessen Ziffernblatt aus mehreren einzelnen Ziffernblättern besteht um so weitere Daten zu liefern. Solche Uhren beinhalten mehrere Uhrwerke gebündelt in einer Uhr.